BRKALBS2-PSNV.jpg

Tätigkeiten

TätigkeitenTätigkeiten

Sie befinden sich hier:

  1. Wir über uns
  2. Wer wir sind
  3. Tätigkeiten

Kreisverband Augsburg-Land

Gabelsbergerstraße 20

86199 Augsburg

0821 9001 0

Tätigkeiten

PSNV B kümmert sich um die Akutbetreuung von traumatisierten Menschen.

Sie wird u.a. eingesetzt:

•           zur Betreuung von Angehörigen bzw. Betroffenen nach tödlichen Verkehrs-

•           oder Hausunfällen

•           nach Suizid (Selbsttötung) oder Suizidversuch

•           nach plötzlichem Säuglingstod

•           nach Gewaltverbrechen.

•           Überbringen einer Todesnachricht an Angehörige und Hinterbliebene in enger

Zusammenarbeit mit der Polizei!

•           sowie die Unterstützung bei Großschadensereignissen.

•           Beteiligung nahestehender Personen bei laufenden Reanimationen (Wiederbelebungen)

•           Betreuung anderer unmittelbar Betroffener, z.B. Augen- oder Ohrenzeugen

•           zur Betreuung von Fahrzeugführern nach tödlichen Bahnunfällen

 

Zusammenfassend:

Psychosoziale Notfallversorgung B beschäftigt sich professionell mit der Nachsorge um

Menschen die plötzlich und unmittelbar von einem Unglück getroffen wurden, körperlich aber unverletzt blieben. Die Grundlagen der Tätigkeit von PSNV Augsburg-Süd sind: da sein, Zeit mitbringen, Ruhe schaffen, Schweigen mittragen, Orientierung ermöglichen, Beraten, Betreuen, Begleiten, zur Handlungsfähigkeit verhelfen, Brücken schlagen.

 

Es hat sich gezeigt, dass eine frühzeitig einsetzende, kontinuierliche Betreuung dieser traumatisierten, trauernden Menschen besonders wichtig ist, um Folgeschäden zu vermeiden.

 

Das Ziel soll es sein

•           Angehörige nicht mit ihren Sorgen und ihrer Trauer alleine zu lassen

•           ihr soziales Umfeld zu aktivieren.

•           ihnen helfen sich in ihrer Lage neu zu strukturieren

•           ihnen Hilfe zur Selbsthilfe zu ermöglichen

•           im häuslichen Bereich ihr Umfeld und ihre Möglichkeiten einzubinden

 

Kontraindikation;

 

•           ist nicht zuständig für die (eigenen) Einsatzkräfte.